Schloss Münster

Für einen Tag wäre ich gerne… Studentin

http://www.hochschultag-ms.de/  Der nächste Hochschultag findet am 05. November 2015 statt.

Wenn man Schüler fragt, was sie später machen möchte, dann hört man oft: „Studieren.“ Doch so einen richtigen Plan haben die wenigsten und bei dem großen Angebot ist es auch nicht so einfach, sofort das passende für sich zu finden, immerhin setzt man damit ja die entscheidenden Weichen für seine berufliche Zukunft. Zudem hat man von dem Mysterium „Student“ zwar schon viel gehört, aber genau wissen, wie das alles abläuft, ist den meist unbekannt.

So dachte man in der 8. Klasse: „Natürlich will ich später studieren. So machen das doch alle.“

In der 10. Klasse dann: „So ein Studentenleben muss ja sehr entspannt sein. Bei Lust und Laune mal eine Vorlesung besuchen und sonst nur Däumchen drehen.“

Und in der 12. Klasse steht man da und denkt: „Oh nein, im April schreibe ich schon mein ABI und dann? Will ich wirklich noch studieren? Reicht mein NC dafür überhaupt? Und wenn ja, wo will ich studieren? Bleibe ich hier in Münster oder gehe ich zum Beispiel nach Berlin?“

Um nun ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen, gibt es jährlich den Münster Hochschultag. Dieses Jahr hatten sämtliche Oberstufenschüler aus dem Münsterland einen Tag lang die Möglichkeit aus dem großen Angebot die passenden Vorlesungen, Seminare und Veranstaltungen  für sich zu wählen und so einen besseren Einblick zu erhalten.

Besucht werden konnte die Katholische Hochschule NRW (Abteilung Münster), die Philosophisch-Theologische Hochschule Münster, die Kunstakademie Münster, die Fachhochschule Münster, die Westfälische Wilhelms-Universität Münster und die Musikhochschule in der Westf. Wilhelms-UNI.

Am Schloss stand zudem noch ein großes Info-Zelt mit vielen kleinen Ständen, an denen ein persönliches Gespräch z.B. mit Redakteuren des Studenten-Radios „RadioQ“ möglich war, und es auch viele Info-Broschüren und Flyer von der Polizei und vielen weiter gab. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt und so konnte man vergünstigt in einer von fünf Mensen oder 10 Bistros speisen. Die Busfahrten innerhalb von Münster waren kostenlos, wenn man im Besitz des Programmheftes war. Mit dem Programmheft war das leider so ein Sache: Unsere Stufe sollte sich in eine Liste eintragen, wenn sie am Hochschultag teilnehmen wollte, aber weitere Informationen haben wir zu nächst nicht bekommen und so herrschte großes Ratlosigkeit. Dann erfuhr man, dass es Programmhefte gab, diese konnten im Internet aber nicht mehr bestellt werden. Zum Glück hat dann jemand herausgefunden, dass welche am BO-Büro auslagen und so konnten wir uns doch noch eigenständig auf den besonderen Tag vorbereiten.

Wer so oder so nicht studieren wollte, ist zu Hause geblieben. Aber ich kann nur jedem raten, diesen Tag zu nutzen und einfach mal zu schauen, ob nicht doch was Passendes für einen dabei ist.  Münster hat keinen großen Campus, an dem alles zentral ist, sondern die Gebäude sind in der ganzen Stadt verteilt, doch dank den Buslinien ist das alles eigentlich kein Problem. Zudem ist Münster eine schöne Stadt mit dem Aasee, dem Schloss und ihrer Altstadt.

Kategorien: Allgemein, GAG empfiehlt, Leben, Schule

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>