Wassermangel in Afrika

Wasser – ein für uns natürlicher Rohstoff. Aber nicht für alle Länder
ist Wasser so natürlich. Zum Beispiel Afrika.
Dort haben fast 400 Millionen Menschen kein sauberes Trinkwasser.
Um an welches zu kommen, müssen tausende von ihnen kilometerweit laufen.
Denn wenn sie verschmutzes Wasser voller Bakterien und Viren trinken, bekommen sie
Krankheiten wie Cholera (eine Durchfallerkrankung, die sehr gefährlich werden kann).
Das kommt davon, dass es vor allem im südlichen Teil Afrikas nie regnet und,
dass es in Afrika viel zu wenige Wasserwerke gibt, die Regenwasser abpumpen,
filtern und an die Häuser verteilen.
Aber  es gibt Hilfsorganisationen wie Care, die gegen den Wassermangel und
die Hungersnöte kämpfen.
Auch wir können dazu beitragen, indem wir Geld an Afrika spenden, zum Beispiel
bei Sponsorenläufen.

 

Kategorien: Schule

1 Kommentar

  • Jonas - Notenkurve

    Es ist doch erstaunlich, wie schlecht es manchen Menschen auf unserer Erde geht, im Vergleich zu uns.
    Zum Glück gibt es dann wenigstens noch solche Hilfsorganisationen, die zwar nicht die Welt verändern können, aber dennoch (und sei es nur einen kleinen) Schritt in die richtige Richtung gehen.
    Ich finde solche initiativen richtig gut.

    MfG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>