1

Tag der offenen Tür am Gymnasium

Am letzten Januar-Samstag war es wieder so weit: Das Gymnasium öffnete seine Pforten für angehende Schüler, Interessenten und Entdecker!

Über zwei Stunden hatten die Besucher Zeit, sich die verschiedensten Facetten des Gymnasium Augustinianums anzuschauen: Neben den Gruselgeschichten der 7b – präsentiert im Fahrradkeller des Hauptgebäudes- und der Schulband im West I, bunten Experimenten im NW-Trakt und Rollenspielen bei der Schülerzeitung, konnte man sich über die aktuellen Angebote des Schullebens und den Unterricht informieren. Eröffnet wurde das Spektakel in der großräumigen Aula, wo nach einer Rede von Herrn Dr. Krobisch der Chor mit Begleitung des Orchesters ein Stück präsentierte. Darauf ging es auch schon ins große Gedränge: Die Referendare Herr Neubarth und Herr Erbacher veranschaulichten anhand der neuen Schultablets, dass selbst Photoshoppen mit ein wenig Übung und auf der Grundlage historischen Malereien zu einem Kinderspiel werden kann, indem sie Gesichter der Kinder anstelle der Gesichter von Ludwig XVI. einfügten.

In der Kinderbetreuung konnten unsere ganz kleinen Besucher spielen, malen und zusammen mit den Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums lesen.

Frau Husmann, Frau Bosse und Frau Eisenrichter präsentierten nahe der Aula einen kreativen Spanischunterricht: Anhand Micky Maus Comics konnten die angehenden Sprach- Interessenten sich an spanischen Sätzen versuchen und dem Bildern nicht nur Form, sondern auch Wort verleihen.

In den Kunsträumen unter dem Dach des Hauptgebäudes konnte man nicht nur staunend die Kunst der Schüler und LKler bewundern, sondern auch selbst kreativ werden! Anhand einfacher Buntstifte konnte man sich dort an dem Kolorieren verschiedenster Motive versuchen, welche schlussendlich zu einer großen Collage zusammengefügt wurden.

Neben der Knallgasprobe und anderen chemischen Experimenten, konnten sowohl Klein als auch Groß viel ausprobieren im naturwissenschaftlichen Trakt; man kam gar nicht mehr aus dem Staunen (und Bewundern der Indikatoren) heraus! Besonders gut besucht waren außerdem die Physikräumlichkeiten, wo sich die angehenden Wissenschaftler und Forscher mithilfe der Physiklehrer und Schüler an Stromkreisen und Maschinen versuchen konnten.

Harte Konkurrenz bekam der NW-Trakt durch den neuen 3D-Drucker der Informatiker, die den vielen Interessenten anhand  eigener Modelle und Beispiele das System des Druckers erklärten. Daneben fuhren die lieb gewonnenen Roboter durch die Gänge unserer Schule.

Neben den anderen Kursangeboten wurde auch das Fach Pädagogik für die angehenden Zehntklässler präsentiert. Im Keller des West II durften sich die Pädagogen und Pädagoginnen mit aufwendig gestalteten Plakaten und Aktionen die Inhalte ihres Fachs darstellen. Darunter  wurden auch die Facharbeiten der zwei Schülerinnen Berta K. und Jennifer P. vorgestellt, die diese im Rahmen des Projektkurses Pädagogik in Zusammenarbeit mit der Universität Münster verfasst haben. Das Thema, zu dem sie geschrieben haben, lautete „Forschendes Lernen, Lernen erforschen“, deshalb kamen die Schülerinnen auf folgende Ideen für ihr Projekt: „Prokrastination auf Grund von Zeitmangel“ und „Die Schlüsselwortmethode als Merkstrategie“.

Der Projektkurs geht die ganze Q1 lang, alle vier Wochen mussten die Schüler aus den Projektkursen der Schulen nach Münster fahren, wo sie von Studenten an der Universität Münster unterstützt werden. Pro Schule wurden ein bis drei Studenten  zur Verfügung gestellt, die Fragen und Hilfestellungen geben konnten.

Insgesamt lässt sich also festhalten: Das Angebot war bunt wie eh und je und das Gymnasium konnte sich angemessen von all seinen Facetten zeigen, auf dass bald viele interessierte Schülerinnen und Schüler durch die Gänge unserer Schule laufen!

Klicke hier , um unsere Galerie zum Tag der offenen Tür anzuschauen!

Profilbild von Jasmin Kreilmann

Jasmin Kreilmann

Chefredakteurin, Kunstbegeisterte und Nerd. Engagement ist mir wichtig!

Mehr - Website

Follow Me:
Twitter

Kategorien: Events, Greven, Highlights, Schule

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>