Bild2

Manchester United- wie wird es mit Trainer Solskjaer weitergehen?

Keine gute Tabellenplatzierung (Platz 9 in der Premier League), unattraktive Spiele, keine Motivation, große Schwächen in der Verteidigung, – beim Top-Klub Manchester United läuft einiges falsch.
Nun gab es die ersten beiden Siege in der Liga gegen den ehemaligen Tabellenführer Everton (Everton 1:3 Manchester United) und Abstiegskandidat West Bromwich Albion.
Trotzdem ist die Mannschaft immer noch nicht in Form – Kritiker und viele Fans denken, dass Trainer und Vereinslegende Ole Gunnar Solskjaer daran schuld ist. Angeblich soll der Verein bereit sein, ihn bei der nächsten Pleite zu feuern.
Ein Ersatz soll dann Starcoach Mauricio Pochettino sein, der schon bei den Tottenham Hotspurs bewiesen hat, dass er ein Team im Laufe von wenigen Jahren sehr stark machen kann.
Ole Gunnar Solskjaer konnte sich aber noch nicht beweisen. Der seit dem 28.3. 2019 im Amt stehende Trainer hat bisher noch keine Titel gewonnen, obwohl United das große Ziel hat, wieder viele Titel zu gewinnen.
United hat unter Solskjaer kaum etwas erreicht. 2019 hat United die Champions League eindeutig verpasst, obwohl man in der Vorsaison Vizemeister wurde.
In der letzten Saison hat das Team es mit Ach und Krach noch am letzten Spieltag in die Champions League geschafft.
Aktuell hat United diese Saison in der Liga gerade einmal zwei Siege erspielt! Das ist für die Ansprüche des Vereins eindeutig zu wenig!
Die Spieler scheinen auch das Vertrauen und die Motivation verloren zu haben, z.B. Starspieler wie Paul Pogba oder David De Gea, die dauernd unsicher auf dem Platz wirken.
Trainer Solskjaer ändert immer das System und es wird in der Startelf so oft rotiert, dass man mittlerweile keine klare Spielphilosophie mehr erkennen kann. Die Spieler müssen sich bei jedem Spiel an eine neue Formation gewöhnen, was aktuell nicht funktioniert. Im Fussball braucht man immer eine klare Spielphilosophie. Bei United zeigt sich aktuell aber keine.
Auch intern soll Ole Gunnar Solskjaer Streit mit der Glazerfamilie (den Besitzern des Clubs) und Vizepräsident Ed Woodward haben, da er viele neue Spieler haben will. Aber im Sommer wurde Donny Van de Beek für 39 Millionen verpflichtet, aktuell sitzt er nur auf der Bank. Auch Facoundo Pellistri und Amad Diallo sitzen auf der Bank. Außer Cavani (kam ablösefrei von PSG) und Alex Telles sind Stammspieler im Verein. Trotz vieler Neuzugänge fällt aber immer wieder die Verteidigung auf.
Aktuell spielen in der Innenverteidigung die hochkritisierten Harry Maguire und Victor Lindelöf, die noch nie richtig überzeugen konnten.
Auf der Position des Linksverteidigers spielte der oft verletzte Luke Shaw, der zurzeit von   Neuzugang Alex Telles ersetzt wird.
Dass sind alles Positionen für die United vor Jahren hätte Spieler kaufen können.
Ein Transfertipp wäre zum Beispiel: Sergio Ramos, der als einer der besten Innenverteidiger der Fußballgeschichte gilt. Mit 34 Jahren ist er für einen Fußballer nicht besonders jung, aber seine Leistungen sind immer noch gut. Real Madrid weiß nicht, ob sie seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern soll oder nicht. Falls sein Vertrag nicht verlängert wird, wäre er ablösefrei. United könnte da sofort zuschlagen, schließlich spielt er auf der Innenverteidiger-Position, wo United eine große Schwäche hat.
Der Trainer scheint kaum noch Ideen zu haben, wie er das Team wieder in die obere Tabellenhälfte bringen soll, denn mit dem 9. Tabellenplatz sind sie weit entfernt von den Europa- oder den Champions-League-Plätzen entfernt!
Wenn das Team nicht mehr viel von sich zeigen kann, wird der Trainer von Manchester United nicht mehr Ole Gunnar Solskjaer heißen.
United muss eine sportliche Philosophie und eine bessere Transferpolitik finden, da viel Geld öfters aus dem Fenster geschmissen wird, da United überteuerte Fehleinkäufe tätigt, wie z.B. der bis heute überteuerte Transfer von Harry Maguire, der mit einer Ablöse von 90 Millionen Euro der teuerste Verteidiger der Welt ist.
Er soll einer der Wunschspieler von Trainer Solskjaer gewesen sein.
Allerdings zeigt er seit einem Jahr nur schwache Leistungen.
Der Trainer muss das Team wieder motivieren und den Spielern das Selbstbewusstsein schenken, das aktuell fehlt.
Er muss sich vor dem nächsten Spieltag endlich entscheiden, wie er dem Team beweisen kann, dass er der richtige für den Job ist, was seine Spielphilosophie ist und welche Formation und Taktik er verwendet, denn sonst wird United die Saison vergeigen und Ole Gunnar Solskjaer wird nach Jose Mourinho, Louis Van Gaal, Ryan Giggs und David Moyes der nächste gescheiterte United Coach sein.

Nun stellt sich die Frage: Wie wird es für Manchester United und Solskjaer weitergehen?

von Sami Elias Ayadi

Kategorien: Schule

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>